Team




Gründung:    01.09.2013
14 Rüden, 10 Fähen, davon 4 Welpen



26. April 800
morgens . dünne, rosa-bläuliche Wolkendecke .
Nebel über der Ebene . 8°C

Seit der beschwerlichen Reise durchs Moor ist nur eine Nacht vergangen. Die Wölfe haben sich an einer kleinen Lichtung im Wald nördlich der Eisbrücke niedergelassen und mehr oder weniger gut geschlafen. Als die Wölfe an diesem Morgen aufwachen, wirkt der fremde Wald um sie herum so friedlich, wie er es einst in ihrem Revier getan hatte. Und trotzdem bleibt die Vorsicht nach alledem, was hinter ihnen lag – und dem, was vor ihnen liegen sollte. Gemeinsam beschlossen sie, ihren neunen Standort erst einmal in Ruhe zu erkunden. Doch kein Wolf sollte allein gehen – das war die Regel, an die sie sich alle halten mussten. In Kleingruppen von mindestens drei Wölfen also brach das Rudel in verschiedene Richtungen auf, um sich ein wenig südlich der Eisbrücke umzusehen.

Diese User dürfen nach dem Ermessen des Wartenden übersprungen werden.


Blacklist

Zum Start des neuen Plots stehen ALLE Mitglieder auf der Blacklist. Jeder hat bis zum 30. September Zeit, sich mit einem RPG-Beitrag von der BL zu streichen.
Hier könnt ihr die Blacklist angucken.

Autor

Beitrag

» This is now, since and then
And this is where we unendingly
Forever stand
«


Weitere Charaktere

Rang

Alter

Geschlecht

Größe

cm

Beiträge

68

Beitritt

08.04.2013
A L L G E M E I N E S

Ganz zu Anfang ist es wichtig zu wissen, dass die Echoes of Yesterdays kein typisches Wolfsrollenspiel sind. Es ist nicht möglich einen komplett frei erfundenen Wolf hier unter zu bringen. Das Rollenspiel dreht sich um ein bereits bestehendes Rudel und wer beitreten möchte, übernimmt eines seiner Mitglieder.
Mittlerweile wurden alle Rollen schon mindestens einmal vergeben und für eine Anmeldung stehen nur Gesuche von Wölfen zur Auswahl, deren Spieler uns verlassen haben.
Die Ausnahme wäre unsere zweite Requisten-Gemeinschaft, das Orthvind-Rudel. Dieses Rudel ist kein aktiver Teil unseres Rollenspiels und existiert nur im Abseits, aber wenn keine Charaktere aus dem Diëmnar-Rudel zur Übernahme zur Verfügung stehen, kann gegebenenfalls ein Charakter aus dem Orthvind-Rudel übernommen werden, der dann nach Diëmnar umzieht. Bei diesem wären - bis auf die Verwandschaft und eine grobe Altersangabe - Name, Persönlichkeit und Erscheinungsbild (solange es dem eines Requisten entspricht) noch gänzlich dem Spieler überlassen.
Wir bieten diese Möglichkeit nur nach Bedarf an und wenn es zur Situation im Rollenspiel passt. Wichtiger ist uns, dass bereits ins Rollenspiel integrierte Charaktere auch bespielt werden.

# Echoes of Yesterdays ist ein Rollenspiel, in dem Eigeninitiavite und die Zusammenarbeit mit anderen Usern an erster Stelle steht. Familien werden zusammengewürfelt, was bedeutet, dass Absprachen untereinander zwingend notwendig sind.
# Ganz besonders wichtig ist es, dass sich jeder User wohlfühlt. Ein respektvoller und freundlicher Umgang wird damit als selbstverständlich erachtet. Streitereien und Unstimmigkeiten gehören nicht ins Forum und sind bitte per PN oder Messenger auszutragen, damit sie das Klima nicht in Mitleidenschaft ziehen. Notfalls werden sie vom Team unterbunden.
# Bei Fragen, Problemen oder anderen Anliegen kann man sich immer an das Team wenden! Wir helfen euch immer gerne weiter. Natürlich sind auch eigene Ideen und Vorschläge aus den Reihen der Mitglieder immer gerne gesehen.
# Spam ist in allen Bereichen ausgenommen des Spam- und Spielebereiches unerwünscht. Überlegt vorher, ob euer Post notwendig ist.

A N M E L D U N G

# Hier sei noch einmal erwähnt, dass bei einer Anmeldung die Rolle eines fest integrierten Rudelmitglieds übernommen wird. Für eine Ausarbeitung der Hintergründe und Beziehungen, sind Absprachen notwendig. Für diese gibt es spezielle Bereiche im Forum, in denen ganz viel diskutiert, gesponnen und abgemacht werden darf. Und soll! Immerhin sind wir eine große Familie!
# Überlegt euch vor der Anmeldung, ob ihr wirklich genügend Zeit für das Rollenspiel habt! Dadurch, dass es sich hierbei um 'Rollenübernahmen' handelt, kann ein Wolf nicht einfach wie sonst üblich verschwinden oder abwandern. Das Rudel würde sich sonst schnell dezimieren, denn Zuwachs kann es nur durch Welpen oder das Schwestern-Rudel bekommen. Entscheidet ihr aus dem Forum wieder auszusteigen, wird die Rolle eures Charakters wieder für andere zur Verfügung stehen. Aber ist weder schön, noch wünschenswert einen Charakter immer und immer weitergeben zu müssen, weil er an unzuverlässige Spieler gerät, die ihre freie Zeit überschätzen.
# Solltet ihr wissen, dass ihr über einen langen Zeitraum nicht am Rollenspiel teilnehmen könnt, seid aber sicher, dass ihr nach Ablauf dieser Zeit wieder weitermachen könnt und wollt, kann mit der Spielleitung eine Lösung erdacht werden und der Charakter wird über diesen Zeitraum nicht weitergegeben.
# Seid kreativ und schenkt dem auserwählten Charakter ein facettenreiches und interessantes Wesen, an dem ihr Spaß habt und welches sich entwickeln kann. Charakterentwicklung ist das A und O – gebt euren Charakteren die Chance dazu.
# Der Charakterbogen sollte innerhalb einer Woche nach Anmeldung fertiggestellt werden. Sobald er von der Spielleitung genehmigt wurde, steht dem Einstieg ins Rollenspiel nichts mehr im Wege! Bedenkt nur, dass euer Wolf schon Beziehungen hat. Verschafft euch vorher ein grobes (oder auch klares Augenzwinkern ) Bild über diese. Dazu gibt es unter "Besprechungen" einige Themen, die speziell dafür gedacht sind.
# Wie wohl überall sind Übercharaktere nicht erwünscht. Gleicht Stärken und Schwächen aus und bleibt vor allem soweit realistisch. Natürlich spielen hier auch übernatürliche Dinge und Fantasieelemente eine Rolle, aber auch ein Requist kann weder fliegen, noch gedankenlesen, noch zaubern.
# Es ist wichtig, dass ihr euch vor der Anmeldung und der Übernahme eines Charakters genau die Informationen durchlest. Die Requisten unterscheiden sich in manchen Punkten von anderen Wolfsunterarten und darauf sollte bei der Ausarbeitung geachtet werden. Auch das Revier sollte man sich angeschaut haben. Wichtig sind alle Themen über "Die Requisten" und "Diëmnar". Sie lassen sich bequem über die Navigation unter dem Header des Forum erreichen.

R O L L E N S P I E L

# Auch wenn dieses Rollenspiel ohne Zweifel nicht ohne die Eingriffe von Fantasieelementen funktioniert, sind wir doch größtenteils realistisch. Orientiert euch an den Informationen zur Lebensweise eines Wolfs, ebenso wie an Mimik und Gestik. Besondere Fähigkeiten bei einzelnen Charakteren, wie Gedankenlesen oder Superkräfte sind unerwünscht und nicht möglich.
# Sogenanntes PG ('Powergaming') ist zu unterlassen. Niemand will mit einem Charakter spielen, der einen Rollenspielzug fünf Wölfe außer Gefecht setzt, oder einmal durch das ganze Tal rennt und wieder zurück. Lasst euren Mitspielern die Chance, mitzuspielen! Geht auf eure Mitspieler ein.
# Achtet auf Rechtschreibung und Grammatik. Natürlich sind wir alle nicht perfekt, aber der Schreibstil dieses Rollenspiels soll gehoben gehalten werden. Niemand will den Text, auf den er reagiert, erst entziffern müssen.
# Die Spielleitung wird im Laufe des Rollenspiels auch mal unangemeldet einschreiten. Achtet auf die Spielleitungstexte und geht auf diese ein. Auch bestimmt sie allein die Begebenheiten wie Wetter und Tageszeit und hat – in allen Fällen – das letzte Wort, was auch bedeutet, dass sie sich hin und wieder mal erlaubt, so ins Geschehen einzugreifen, dass es einzelne Charaktere, oder beispielsweise eine Gruppe beeinflusst.
# Bedenkt, dass das Rollenspiel vom realen Leben zu trennen ist. Nur weil sich zwei Wölfe im RPG vielleicht nicht unbedingt gern haben, heißt das nicht, dass der Spieler etwas gegen euch persönlich hat. Vielseitige und unterschiedliche Beziehungen machen das Rollenspiel erst spannend – immerhin herrscht nirgends überall Friede, Freude, Eierkuchen.

B E I T R Ä G E

# Geschrieben wird in der dritten Person Singular Präteritum, also „Er/Sie war sich nicht sicher, ob es eine gute Idee war und dennoch zog es ihn in die Richtung des Sees.“
# Wörtliche Rede wird kursiv (nicht fett!) und mit „Anführungszeichen“ gekennzeichnet. Zusätzlich wird sie durch einen leeren Absatz vor und hinter der wörtlichen Rede vom Fließtext getrennt.
# Wenn ein Wolf etwas nur denkt, sollte dies natürlich nicht in Anführungszeichen geschrieben werden. Ihr könnt Gedanken in den Fließtext einbauen und beispielsweise kursiv ohne Anführungszeichen schreiben. Oder ihr denkt euch eine andere Kennzeichnung aus, wie z.B. diese: oO(Ist der noch ganz dicht?)
# Auch, wenn unsere Wölfe einen menschlichen Verstand besitzen, vergesst nicht, dass die Körpersprache eine enorme Rolle in ihrer Kommunikation spielt! Beschreibt die Ohren- und Rutenhaltung eurer Wölfe und erleichtert es euren Mitspielern, mit ihren Charakteren auf euch zu reagieren und euren Wolf lesen zu können.
# Auch, wenn wir keine definierte Mindestpostlänge haben, sollte doch beachtet werden, dass wir uns als "Medium- bis Longplay"-Forum verstehen. Seht im Rollenspiel nach und überlegt, ob die durchschnittliche Postinglänge in etwa in eurem Bereich liegt. Wir legen keinen Wert auf endlos lange Rollenspieltexte, von denen man sich erschlagen fühlt. Aber ein Beitrag sollte dennoch lang genug sein, um seinem Mitspieler etwas zu geben, worauf er gut reagieren kann.

F E H L Z E I T E N

# Fehlzeiten sind ab +6 Tagen im Forum, oder über einen anderen Weg der Spielleitung zu melden. Es gibt immer eine Möglichkeit Bescheid zu geben, sei es über das Forum, einen Messenger wie Skype, über einen Rollenspielkollegen oder die gute alte E-Mail. Es ist sehr wichtig seine Mitspieler über Fehlzeiten in Kenntnis zu setzen, um den Spielverlauf nicht zu stören oder völlig zu blockieren. Das hat auch etwas mit Fairness zutun. Ist man über einen längeren Zeitraum nicht da, spielt man seinen Charakter bestenfalls an den Rand und gibt Schreibpartnern die Möglichkeit einen zu überspringen.
# Ist keine Abmeldung vorhanden und der Spieler trotzdem seit 6 Wochen (42 Tage) nicht im Forum gewesen, landet er auf der öffentlichen Abschussliste. Nach einer weiteren Woche ohne Meldung wird der Account gesperrt und ein neuer Spieler für den Charakter gesucht.
# Man landet auch auf der Abschussliste, wenn man (nach Ermessen der Spielleitung) über 2 Monate (61 Tage) lang nicht den leisesten Mucks (aka, es fand nur Online-Aktivität statt, aber kein Beitrag wurde geschrieben) von sich gegeben hat, obwohl man nicht abgemeldet ist, oder sonst jemandem Bescheid gegeben hat, dass man über eine bestimmte Zeit passiv sein wird. Es bringt uns gar nichts, wenn jemand zwar ab und an ins Forum schaut, aber weder im Rollenspiel schreibt, noch sonst sich darum kümmert am Rollenspiel teilzunehmen. Mangelndes Interesse könnte nicht deutlicher signalisiert werden.
Dies soll hauptsächlich als Warnung dienen. Da die Abschussliste gut sichtbar ist, sollte sie von jemandem, der das Forum regelmäßig besucht, auch schnell gesehen werden und zu einer Stellungnahme bewegen. Kommt diese nicht, zeigt uns das eindeutig, dass dieser User kein Interesse mehr an einer Teilnahme des Rollenspiels hat und wir daher auf ihn verzichten können.
# Zudem steht es jedem Wartenden frei, sich bezüglich eines SL-Posts an die Spielleitung zu wenden, um aus einer misslichen Lage befreit zu werden und sich einen anderen Spielpartner suchen zu können.
# Nach 5 bis 7 Tagen Wartezeit, darf nach eigenem Ermessen ein Rollenspielpartner übersprungen werden, der nirgendwo eine Angabe dazu gemacht hat, wann er wieder schreiben wird.

V E R W A R N U N G E N

Hin und wieder hat man Spieler, die das Rollenspiel durch bestimmte Verhaltensweisen blockieren. Sie schreiben selten, lassen Mitspieler lange warten, melden sich aber sofort ab, wenn sie auf der Abschussliste landen. Oder schreiben immer nur dann mal einen Post, wenn die SL sie dazu aufgefordert hat. Dann gibt es auch die, die von einer Abmeldung zur nächsten hüpfen, ohne in der Zwischenzeit – in der sie eigentlich nicht abgemeldet waren – wenigstens mal einen Post zu verfassen. Am frustrierendsten ist es, wenn man auf jemanden schon Wochen wartet und sich derjenige DANN erst abmeldet.
Einmal ist so eine Verhaltenskette vielleicht noch nachzuvollziehen. Hin und wieder ist das private Leben stressig, auch wenn das, streng genommen, kein Fehlen einer zeitnahen Abmeldung entschuldigt. Passiert es aber mehrfach, ist er dem Rollenspiel eigentlich nicht mehr zumutbar. Der User blockiert das RPG mehr, als dass er ihm nutzt und andere Spieler haben im Grunde keine Chance, mit seinem Charakter zu interagieren. Die SL kann so einen User aber auch nicht bannen, wenn er sich nach Hinweis oder Landen auf der Abschussliste ordnungsgemäß abmeldet.
Deshalb führen wir Verwarnungen ein. Erhält der User seine dritte Verwarnung, ist Schluss. Dann wird der Account gesperrt und entweder wird der Charakter weitergegeben, oder aus dem Rollenspiel genommen. Verwarnungen wird es geben für:

# landen auf der Abschussliste
# +30 Tage mit posten dran sein, ohne sich in dieser Zeit abgemeldet zu haben. Wird der User vor Ablauf der Frist übersprungen, läuft der Countdown trotzdem weiter. Im Prinzip ist er ja nach wie vor dran. (Abgesprochene Reihenfolgenänderungen zählen hier nicht)
# 3 Monate (92 Tage) insgesamt keinen Post, egal ob dran oder nicht. Außer, der User ist wirklich komplett, und im Forum nachlesbar, über diesen langen Zeitraum abgemeldet/bzw. gibt es eine Absprache mit der SL, oder es gibt einen nachvollziehbaren Grund, warum der User in diesem langen Zeitraum keinen einzigen Rollenspielbeitrag verfassen konnte.
# wenn ein User 10 Tage nach Ablauf seiner Abmeldung immer noch keinen Post geschrieben hat, obwohl er nach wie vor dran ist. Die Verwarnung kommt auch, wenn der User sich nach diesen 10 Tagen wieder abmeldet. Abmeldungen sind zeitnah zu verlängern.

Eine Verwarnung hat eine auf 1 Jahr begrenzte Lebensdauer. Danach verfällt sie wieder. Sprich, wenn ein User am 10.10.2018 verwarnt wurde und am 11.10.2019 erneut eine Verwarnung bekommt, so hat der User trotzdem insgesamt nur eine Verwarnung, da die vorherige abgelaufen ist.
12.05.2013 13:34
Zitat   |   Beitrag editieren   |   IP   |   Suchen   |  
Neues Thema Antworten